Startseite > Schnellfinder > Projekt Essen & Lernen

Projekt Essen & Lernen in St. Antonius

Bildungschancen unterstützen und Vertrauen schaffen

In der Überzeugung, dass schon in der Kindertagesstätte und in der Grundschule die Weichen für verbesserte Lebenschancen gestellt werden, versteht sich das Projekt von Anfang an als Starthilfe für das spätere Leben. Die Herausforderung war bereits bei Gründung des Projektes durch den Pallotinerbruder Maiko, Grundschulkindern der Nordstadt, die keinen Ganztagsplatz erhalten, täglich eine warme Mahlzeit, einen sicheren Platz zum Spielen und darüber hinaus eine Hausaufgabenbetreuung sowie bei Bedarf, Nachhilfeunterricht anzubieten und damit die Integration in die Gesellschaft zu fördern.

 

Nach der Übernahme des Projektes im Jahr 2017 durch die Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH wurde das Angebebot gesichert und deutlich erweitert. Dabei steht ein allumfassender Anspruch im Vordergrund: Die Bildungsbiographie der Kinder in der Nordstadt wird vom Kleinkindalter für Kinder ohne Kitaplatz (ab vier Jahren) über die Grundschule bis zum Abschluss der weiterführenden Schule begleitet. Durch eine jahrelange gezielte und persönliche Betreuung werden schulische und sprachliche Ausbildung und damit berufliche Chancen deutlich verbessert. Hinzu kommt die Erweiterung der räumlichen Situation, in der die Kinder an eigenen Arbeitsplätzen Schularbeiten erledigen und lernen können. Diese Voraussetzungen sind in ihren Familien oftmals nicht gegeben. Durch das Zusammentreffen werden außerdem soziale Kontakte unter den Kindern und ihren Familien geschaffen. Neben der Lernarbeit können sie sich austauschen, mit Erziehern und ehrenamtlichen Helfern sprechen oder Probleme diskutieren. Hier verzeichnen wir einen hohen Bedarf an kommunikativen Austausch.

 

Die Jugendhilfe St. Elisabeth ist maßgeblich für die organisatorische und inhaltliche Gestaltung verantwortlich. Aufgrund ihrer strukturellen unternehmerischen Kompetenz und der pädagogischen Expertise erhält das Projekt die notwendigen Rahmenbedingungen.

Projekt 'Sonnenkinder' (vorschulische Betreuung)
Anzahl verfügbarer Plätze: Bis zu 40 Kinder
Aufnahmealter: Kinder im Grundschulalter von 3 bis 6 Jahren
Adresse: Gemeindehaus St. Antonius
Holsteinerstraße 33
44145 Dortmund
Öffnungszeiten: montags bis freitags (während der Schulzeit),
von 8.00 bis 12.00 Uhr
Grundlage der Betreuung: Familienprojekt

 

Beschreibung:

Das Unterstützungsangebot ist für Eltern mit Kindern im vorschulischen Alter konzipiert. Es soll Kinder ab 3 Jahren unterstützen, die zurzeit keinen Kindergartenplatz haben, aber aufgrund ihrer besonderen Situation (z. B. aufgrund einer Zuwanderung) und damit verbundener Sprachentwicklung eine Unterstützung benötigen.


Die Unterstützung bezieht sich auf Eltern und Kinder. Das kontinuierliche Angebot findet von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00–12.00 Uhr statt.


Nur mit dieser Regelmäßigkeit ist nachhaltig eine Entwicklung der sozialen, emotionalen und sprachlichen Entwicklung der Kinder möglich. Die Kinder erwerben wichtige soziale Verhaltensweisen, die individuelle Entwicklung wird unterstützt. Der Erfahrungshintergrund wird erweitert und die Kinder erleben Gemeinschaft, soziale Verhaltensweisen wie Regeln, Tagesstruktur oder Rücksichtnahme.


Durch Kontakte mit anderen Kulturen und Sprachen,erwerben die Kinder spielerisch umfängliche Kompetenzen. Die Eltern sind intensiv eingebunden und unterstützen den Prozess durch Beteiligungen an

  • Informationsgesprächen,
  • Veranstaltungen,
  • Bildungsangeboten oder,
  • Maßnahmen des Elterncafes „CaféAntonius“.

Der Schwerpunkt bei den Kindern liegt in erster Linie auf der Sprachentwicklung, aber auch auf Integration und Vorbereitung auf einen Wechsel in den Kindergarten bzw. die Schule. 'Antonius Sonnenkinder' ist ein Brückenangebot, um die wichtige Entwicklungszeit des Kindes zu nutzen und den Einstieg in eine Regeleinrichtung zu unterstützen und zu erleichtern.

Ansprechpartner:
Dirk Meier (Erziehungsleitung)
Tel. 0231 / 94 60 60 0
Fax: 0231 / 94 60 60 260
E-Mail: dirk.meier@jugendhilfe-elisabeth.de

Martina Buchbinder (Gruppenleitung)
Tel. 0160 / 7 44 23 33
E-Mail: martina.buchbinder@jugendhilfe-elisabeth.de

Projekt 'Sprachschule' (vorschulische Sprachförderung)
Anzahl verfügbarer Plätze: Bis zu 30 Kinder
Aufnahmealter: Kinder im Vorschulalter von 3 bis 6 Jahren
Adresse: Gemeindehaus St. Antonius
Holsteinerstraße 33
44145 Dortmund
Lernzeiten:

Nach Terminvereinbarung
von montags bis freitags,
jeweils 1,5 Stunden täglich

Grundlage der Betreuung: Familienprojekt

 

Beschreibung:

Das Sprachangebot richtet sich an Eltern deren Kinder

  • nicht in einer Tageseinrichtung für Kinder sind,
  • aufgrund ihrer Herkunft oder Entwicklung Probleme mit der deutschen Sprache haben,
  • in der Dortmunder Nordstadt leben.

Vorrangig wird die Sprachförderung Kindern angeboten, bei denen im Zusammenhang mit der Sprachstandsfeststellung (vorschulische Beratung nach SchulG) ein Unterstützungsbedarf festgestellt wurde. Hierüber erhalten die Eltern eine entsprechende Bescheinigung der Grundschule. Gerne können Sie aber ihr Kind nach Terminabsprache auch ohne eine entsprechende Bescheinigung vorstellen.

Das Angebot ist in Kursform, d. h. in kleinen Gruppen von fünf Kindern ausgerichtet. Diese von Fachkräften angeleitete Spielgruppe hat zum Ziel alltagsorientierte Sprachentwicklung mit den Kindern in spielerischer Form durchzuführen. Hierbei ist auch das Gruppenspiel von großer Bedeutung. Gearbeitet wird nach dem Fachkonzept der „Language Route“, ein pädagogisch- entwicklungslinguistisches Sprachförderkonzept für Sprachfachkräfte.


Die Eltern sind wichtiger Bestandteil der Sprachentwicklung. Sie sind nicht in den Kindergruppen, haben in der Zeit aber die Gelegenheit das Café Antonius zu nutzen, sich auszutauschen, oder sich informieren oder beraten zu lassen. Insofern sind die Eltern immer bei Bedarf, z. B. bei einer Rückmeldung durch die Sprachfachkraft, verfügbar.

Fachkonzept "Language Route"
Das Konzept stammt ursprünglich aus den Niederlanden und ist erprobt und wissenschaftlich abgesichert:
Rund um einen 'Anker' (meistens ein Bilderbuch, aber auch Lieder, Spiele etc.) werden den Kindern Geschichten und ihre entsprechenden Themen und Texte durch wiederholtes dialogisches Vorlesen nahegebracht. Das vorherige Selektieren wichtiger Begriffe (sog. 'Kernwörter') sowie deren Darstellung und Verdeutlichung durch konkrete Gegenstände lässt die Kinder das Thema einfacher begreifen und verstehen.


Indem diese Wörter und Gegenstände ständig im Gruppenraum für die Kinder präsent und verfügbar sind (Spiel-Erzähl-Kiste), und sie sich selber aktiv in verschiedenen Verarbeitungsaktivitäten und in allen Bildungsbereichen damit auseinandersetzen, werden die Kinder immer sicherer im Umgang mit den Kernwörtern, dem Textverständnis sowie in der Kommunikation über das Thema.

Ansprechpartner:
Dirk Meier (Erziehungsleitung)
Tel. 0231 / 94 60 60 0
Fax: 0231 / 94 60 60 260
E-Mail: dirk.meier@jugendhilfe-elisabeth.de

Martina Buchbinder (Gruppenleitung)
Tel. 0160 / 7 44 23 33
E-Mail: martina.buchbinder@jugendhilfe-elisabeth.de

Projekt 'Essen und Lernen' (schulbegleitende Betreuung)
Anzahl verfügbarer Plätze: Ca. 70 Plätze
Aufnahmealter: Kinder im Grundschulalter von 6 bis 10 Jahren
Adresse: Gemeindehaus St. Antonius
Holsteinerstraße 33
44145 Dortmund
Öffnungszeiten: montags bis freitags (während der Schulzeit),
von 13.00 bis 15.00 Uhr
Grundlage der Betreuung: Familienprojekt

 

Beschreibung:

Kinder brauchen Bestätigung für ihr Selbstvertrauen. Sie brauchen das Gefühl wichtig zu sein und geliebt zu werden. Mit dem Projekt „Essen und Lernen in St. Antonius“ zeigen wir, dass es sich lohnt, sich für jedes einzelne Kind stark zu machen und einzusetzen, sowie Kinder nach ihren individuellen Fähigkeiten zu fördern.


Wir bieten Grundschulkindern des Brunnenstraßenviertels während der Schulzeit von montags bis freitags eine vom „Essen und Lernen-Team“ frisch zubereitete Mahlzeit an.
Darüber hinaus wird – unterstützt von rund 40 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern –
Hausaufgabenhilfe angeboten: Ziel ist es, die Kinder zu unterstützen und ihnen zu zeigen, dass Lernen Spaß machen kann.

Die Kinder bekommen so wichtige Bausteine für ihr zukünftiges Leben vermittelt, ohne unter Leistungsdruck zu stehen. Gemeinsames und angeleitetes Spielen kommt ebenfalls nicht zu kurz.

Zusätzlich gibt es jeweils montags bis mittwochs in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr eine Abendgruppe, in der ältere Kinder und Jugendliche betreut werden.

Ansprechpartner:
Dirk Meier (Erziehungsleitung)
Tel. 0231 / 94 60 60 0
Fax: 0231 / 94 60 60 260
E-Mail: dirk.meier@jugendhilfe-elisabeth.de

Martina Buchbinder (Gruppenleitung)
Tel. 0160 / 7 44 23 33
E-Mail: martina.buchbinder@jugendhilfe-elisabeth.de